nach
oben

Kontakt aufnehmen!
+49 (0)7263 409330

Energieklassen

KfW-Förderung für Energieeffizienzhaus

KfW-Förderprogramm „Ökologisch bauen“

Als KfW-Effizienzhaus bezeichnet man Häuser, die aufgrund ihres energetischen Standards von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) mit zinsgünstigen Darlehen gefördert werden. Ob Neubau, Umbau oder Sanierung – es lohnt sich in jedem Fall auf den Energie-Standard Ihres Gebäudes zu achten. Dadurch können Sie nämlich nicht nur Energiekosten sparen, sondern auch den Wert Ihrer Immobilie steigern.

Energieeffizienzhaus KfW 55 | Hauck Hausbau GmbH

KfW Effizienzhaus 55

Unsere Holzhäuser entsprechen serienmäßig dem Standard eines KfW-Effizienzhaus 55, welches nach der gültigen Energieeinspaarverordnung (EnEV), in der die Kriterien für den modernen und effizienten Baustandard festgelegt sind, nur 55% der Energie verbrauchen darf. Dieser Standard wird unter anderem durch eine spezielle Dämmung in Verbindung mit dreifachverglasten Fenstern gewährleistet. Im Zuge des Förderprogramms „Ökologisch bauen“ fördert die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) eine Darlehensumme von 100.000 € je Wohneinheit. Weiterhin erhalten Bauherren einen Tilgungszuschuss von 5.000 €.

Energieeffizienzhaus KfW 40 | Hauck Hausbau GmbH

KfW Effizienzhaus 40

Ein KfW-Effizienzhaus 40 darf entsprechend der gültigen Energieeinspaarverordnung (EnEV) nur 40% der Energie des Referenzhauses verbrauchen. Dieser Standard kann zum einen durch einen umfassenden Wärmeschutz, bei dem auch das Dach und die Bodenplatte gedämmt sind, erreicht werden. Zum anderen kommen bei einem KfW-Effizienzhaus 40 regenerative Energien – häufig als Kombination aus Holzpelletheizung, Solar- und Lüftungsanlage – zum Einsatz. Auch hier wird von der KfW je Wohneinheit eine Darlehenssumme von 100.000 € gefördert. Darüber hinaus erhalten Bauherren einen Tilgungszuschuss von 10.000 €.

Energieeffizienzhaus KfW 40 Plus | Hauck Hausbau GmbH

KfW Effizienzhaus 40 Plus

Ein KfW-Effizienzhaus 40 Plus entspricht dem Standard eines KfW-Effizienhaus 40 und bezieht zusätzlich den in der Bilanz anrechenbaren Strom aus erneuerbaren Energien auf dem Grundstück, im unmittelbaren räumlichen Zusammenhang mit dem Gebäude oder dessen Nebenbauwerken wie der Garage, einem Carport oder Schuppen – beispielsweise durch eine leistungsfähige Wärmepumpe oder eine zentrale Lüftungsanlage. Auch hier wird von der KfW eine Darlehenssumme von 100.000 € je Wohneinheit gefördert. Zusätzlich erhalten Sie einen Tilgungszuschuss von 15.000 €.